Geschichte

Die Eheleute Anton und Franziska Mallmann sind 1961 aus dem Stadtkern Rhens ins Mühlental ausgesiedelt. Damit schufen Sie den Grundstock für ‚Monis' Hofladen'. Zunächst spezialisierte sich der Betrieb auf Milchviehhaltung, auf den Ackerbau und betrieb eine Winzerwirtschaft.

 

1990 wurde der Hof an den einzigen Sohn der Familie, heutiger Inhaber Hermann-Josef Mallmann, übergeben. Die Grünlandbewirtschaftung trat in den Vordergrund und diese ging einher mit einer Umstrukturierung der Herde. Es wurde ein Grundstock an Charolais-Tieren gekauft, welche zur Zucht eingesetzt wurden. Die ‚weißen Rinder' wurden Stadtgespräch.
Die Rasse hat folgende Merkmale: sie ist relativ anspruchslos, hat einen großen Fleischanteil, besitzt einen robusten Körperbau und ist leichtkalbig. Bis heute hat sich der Hof auf diese Rasse spezialisiert

 

Der Hof heute

Die geänderten EG-Richtlinien haben uns dahingehend motiviert den krativen Weg zur Selbstvermarktung anzustreben. Die vage Idee einen Hofladen zu eröffnen entstand Mitte 2001.